Kopfrechnen

Kopfrechnen √ľben:

Wir bieten Ihnen vier Tests mit ca. 60 Aufgaben um Ihre F√§higkeiten im Kopfrechnen zu testen und zu verbessern. F√ľr nur 8,95 ‚ā¨ k√∂nnen Sie diese Tests 30 Tage lang √ľben. Im Folgenden wird anhand einiger Beispiele der Grund f√ľr die Nutzung von Rechenaufgaben in Einstellungstests erl√§utert. Selbstverst√§ndlich k√∂nnen Sie jederzeit unser Gesamtpaket mit allen √úbungsaufgaben f√ľr Einstellungstests erwerben f√ľr nur 29,95 ‚ā¨.

 

 
 

Erklärung zu Kopfrechnen

In diesen √úbungsaufgaben werden Sie folgende Rechenarten beherrschen m√ľssen (Beachten Sie, dass sowohl positive als auch negative Zahlen vorkommen):

Addition:
In diesen Aufgaben, zu erkennen am + Zeichen, m√ľssen zwei Zahlen addiert werden.

Subtraktion:
In diesen Aufgaben, zu erkennen am ‚Äď Zeichen, muss eine Zahl von einer anderen subtrahiert werden.

Multiplikation:
In diesen Aufgaben, zu erkennen am x Zeichen, m√ľssen zwei Zahlen multipliziert werden.

Division:
In diesen Aufgaben, zu erkennen am √∑ Zeichen, muss die erste Zahl durch die zweite Zahl geteilt werden.

Br√ľche:
Um die Komplexit√§t zu erh√∂hen sind in einigen Aufgaben Br√ľche eingebaut. Manche Zahlen k√∂nnen Sie einfach in Br√ľche umwandeln, 0,5 ist zum Beispiel das Gleiche wie ¬Ĺ.

Tipps zu Kopfrechnen:

Vereinfachen Sie das Problem

Ein erster Tipp ist, dass Sie bei komplexen Aufgaben versuchen sollten, einfachere Teilaufgaben aufzustellen. Zum Beispiel:

Aufgabe: 23 x 5 = …

Teilaufgaben:
20 x 5 = 100
3 x 5 = 15

Addition der Teilergebnisse ergibt:
100 + 15 = 115

Anzahl der Nachkommastellen:
Beim Teilen sehr kleiner Zahlen ist es zur Vereinfachung der Aufgabe sinnvoll, das Komma um einige Stellen zu verschieben. Zum Beispiel:

0,0003 √∑ 0,0006

Wenn Sie das Komma in beiden Zahlen um die gleiche Anzahl an Stellen nach rechts verschieben, bleibt die Lösung gleich. In diesem Beispiel kann das Komma um vier Stellen nach rechts verschoben werden. Sie erhalten dann:

3 √∑ 6 = 0,5

Beachten Sie: Sie brauchen die Aufgabe nicht immer exakt zu l√∂sen, h√§ufig f√ľhrt auch logisches Schlussfolgern zur richtigen L√∂sung.

Manchmal k√∂nnen Sie √ľber das Ausschlussverfahren die richtige Antwort finden:

Beispiel:

Allgemeine Rechenregeln:

Alles vor das ‚Äě=‚Äú!
Manchmal wird gefragt nach der ersten oder zweiten Zahl vor dem ‚Äě=‚Äú: in dem Fall ist es sinnvoll, alle bekannten Zahlen auf eine Seite des Gleichheitszeichens zu setzen.

Beispiel 1:
2 x … = 6
6 √∑ 2 = 3

Bei Multiplikation und Division gelten die folgenden Regeln:
X x Y = Z:__________2 x 3 = 6
Y = Z √∑ X:__________6 √∑ 2 = 3
X = Z √∑ Y:__________6 √∑ 3 = 2

Beispiel 2:
5 Р… = 3
5 ‚Äď 3 = 2

Bei Addition und Subtraktion gelten die folgenden Regeln:
X + Y = Z:_________2 + 3 = 5
Y = Z ‚Äď X:_________3 = 5 ‚Äď 2
X = Z ‚Äď Y:_________2 = 5 ‚Äď 3

√úbrige wichtige Regeln:
+- ist dasselbe wie ‚Äď
zum Beispiel:
5+-3 = 5-3 = 2

‚Äď ‚Äď ist dasselbe wie +
zum Beispiel:
5 ‚Äď ‚Äď 3 = 8

Wichtig beim Multiplizieren und Dividieren negativer Zahlen:
plus x plus = plus_______________________plus √∑ plus = plus
plus x minus = minus____________________plus √∑ minus = minus
minus x plus = minus____________________minus √∑ plus = minus
minus x minus = plus____________________minus √∑ minus = plus

Br√ľche umwandeln in Dezimalzahlen:
Durch Division kann man einen Bruch in eine Dezimalzahl umwandeln, zum Beispiel:
2/5
2 √∑ 5 = 0,4

Br√ľche gleichnamig machen
Manchmal ist es hilfreich, Br√ľche gleichnamig zu machen. Man macht Br√ľche gleichnamig, indem man das kleinste gemeinsame Vielfache der Nenner sucht. Beachten Sie, dass Sie den Z√§hler mit der gleichen Zahl multiplizieren m√ľssen wie den Nenner, zum Beispiel:

2/5 + 3/10
2/5 = 4/10, denn 10 ist das kleinste gemeinsame Vielfache von 5 und 10: Um 5 in 10 umzuwandeln, muss man mit 2 multiplizieren. Multiplikation des Zählers und Nenners mit 2 ergibt im Zähler 4 und im Nenner 10, also 4/10.
4/10 + 3/10 = 7/10


Erklärungsvideo zu Kopfrechnen:

Zahlenreihen (Logisches Denken)

Zahlenreihen sind ein häufiger Bestandteil eines Einstellungstests. Bei Zahlenreihen sollen Sie den Zusammenhang in einer Zahlenfolge erkennen und die Reihe um die richtige Zahl ergänzen.

Symbolreihen

H√§ufig m√ľssen Sie im Rahmen eines Einstellungstests Symbolreihen erg√§nzen. Sie bekommen eine Folge von Symbolen, in denen das letzte Bild fehlt. Aus einer Auswahl m√ľssen Sie durch logische Schlussfolgerung das richtige Bild w√§hlen.

Sprachanalogien (Logisches Denken)

Analogien sind oft Teil eines Einstellungstests. Ziel dieser Übung ist es, festzustellen, wie gut Sie Zusammenhänge zwischen mehreren Worten erkennen können.

Antonyme

Antonyme sind Teil des Kompetenztests. Bei diesem Test liegt das Hauptaugenmerk auf dem Testen Ihres Wortschatzes.

Syllogismen

Auch Syllogismen sind Teil des Kompetenztests. Mithilfe von Syllogismen √ľberpr√ľft man Ihre F√§higkeit, logisch zu argumentieren und zu schlussfolgern.

Persönlichkeitstest

Ein Pers√∂nlichkeitstest wird verwendet um Verhaltensmuster zu erkennen. Dazu werden Sie aufgefordert einen Fragebogen auszuf√ľllen. Wir erkl√§ren Ihnen ausf√ľhrlich den Nutzen des Pers√∂nlichkeitstest.

Postkorb√ľbung

Bei der Postkorb√ľbung wird √ľberpr√ľft, wie effizient Sie in einer realistischen Arbeitssituation Informationen sammeln und Entscheidungen treffen.

Sprachverständnis (Sprachliches Denkvermögen)

Der Test zum Sprachverständnis ist ein psychometrischer Test um festzustellen, inwiefern Sie Texte verstehen und richtig interpretieren können.

Kopfrechnen

Beim Kopfrechnen m√ľssen Sie Aufgaben verschiedener Arten l√∂sen. Machen Sie Ihren Kopf frei bevor Sie mit diesen √úbungen anfangen.

Numerisches Denkvermögen

Numerisches Denkverm√∂gen wird √ľberpr√ľft um Ihre rechnerischen F√§higkeiten und logisches Denken zu testen. Zu diesem Zweck m√ľssen Sie mithilfe von Tabellen und Diagrammen Fragen beantworten.

Matrizen

Bei Matrizentests ist jeweils eine aus neun Kästchen bestehende Matrize vorgegeben. Eines dieser Kästchen ist leer: Ihre Aufgabe ist es, mithilfe der vorgegebenen acht Kästchen die Matrize logisch zu ergänzen.

Räumliches Vorstellungsvermögen

Mit diesem Test wird Ihr r√§umliches Vorstellungsverm√∂gen gemessen. Ihre Aufgabe ist es, aufgeklappte W√ľrfel im Kopf zusammenzufalten und diese danach, ebenfalls im Kopf, zu drehen.

Urteilstest (Situational Judgement Test, SJT)

In einem Urteilstest/SJT werden Ihnen mehrere Situationen vorgelegt. Sie w√§hlen dann, wie Sie in einer solchen Situation handeln w√ľrden.


Presse: