Die Assessment-Center Methode

Erklärung der Assessment-Center Methode:

Assessment-Center dienen dazu, die Eignung eines Bewerbers einzusch√§tzen. Hierzu wird in erste Linie ihr Verhalten in bestimmten Situationen analysiert. Wichtig ist nicht nur was Sie tun, sondern auch wie Sie es tun. Pers√∂nlichkeitstests sind h√§ufig nicht genau genug. Auf der Suche nach einer Methode mit einer besseren Validit√§t ist man schlie√ülich bei der Assessment-Center Methode f√ľndig geworden. Bei der Assessment-Center Methode wird Ihre Eignung nicht anhand eines, sondern anhand mehrerer Tests festgestellt. Welche Kompetenztests in einem Assessment-Center genutzt werden, ist von Stelle zu Stelle unterschiedlich.

Die Assessment-Center Methode wird immer h√§ufiger angewandt. Sie m√ľssen (individuell oder in einer Gruppe mit anderen Bewerbern) mehrere, auf die freie Stelle abgestimmte Aufgaben erf√ľllen, in denen Ihr Verhalten beobachtet wird. H√§ufig werden Sie die Aufgaben mit Ihren Mitbewerbern l√∂sen m√ľssen. Es ist aber auch m√∂glich, dass Ihre Kompetenzen in einem Rollenspiel gepr√ľft werden, bei dem Sie einen Schauspieler √ľberzeugen sollen. F√ľr jede √úbung werden die Kernkompetenzen im Voraus bestimmt: Die Tester wissen so, welche Merkmale sie je nach √úbung beurteilen m√ľssen.

Beispiele f√ľr wichtige Kompetenzen:

-¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬† R√ľckgrat zeigen.

-        Analytisches Denkvermögen.

-¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬† Dauerhafte Beziehungen mit Kunden kn√ľpfen k√∂nnen.

-¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬† F√ľhrungskompetenz.

-        Zusammenhalt erzeugen durch gemeinschaftliches Arbeiten.

Sobald Sie zu einem Assessment-Center eingeladen werden sollten Sie Folgendes beachten:

-        Wo findet das Assessment-Center statt?

-        Uhrzeit (Anfang und Ende).

-        Welchen Simulationen muss ich mich stellen?

-        Welche Pausenzeiten sind vorgesehen?

Manchmal erhalten Sie per Post oder Email ein Informationspapier, in dem in Einzelf√§llen sogar die verschiedenen Aufgaben erl√§utert werden. Es kann jedoch auch sein, dass Sie nichts weiter als eine Best√§tigung erhalten mit dem Datum, an dem das Assessment-Center stattfinden soll. Falls nicht alle Ihre Fragen beantwortet werden, k√∂nnen Sie Ihre Fragen nat√ľrlich an die Organisation, die das Assessment- Center ausrichtet, richten.

Einige Beispiele f√ľr Simulationen denen Sie sich m√∂glicherweise stellen m√ľssen:

-        Rollenspiele

-¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬† Postkorb√ľbung

-        Gruppendiskussionen

-        Präsentieren

 
 

Zahlenreihen (Logisches Denken)

Zahlenreihen sind ein häufiger Bestandteil eines Einstellungstests. Bei Zahlenreihen sollen Sie den Zusammenhang in einer Zahlenfolge erkennen und die Reihe um die richtige Zahl ergänzen.

Symbolreihen

H√§ufig m√ľssen Sie im Rahmen eines Einstellungstests Symbolreihen erg√§nzen. Sie bekommen eine Folge von Symbolen, in denen das letzte Bild fehlt. Aus einer Auswahl m√ľssen Sie durch logische Schlussfolgerung das richtige Bild w√§hlen.

Sprachanalogien (Logisches Denken)

Analogien sind oft Teil eines Einstellungstests. Ziel dieser Übung ist es, festzustellen, wie gut Sie Zusammenhänge zwischen mehreren Worten erkennen können.

Antonyme

Antonyme sind Teil des Kompetenztests. Bei diesem Test liegt das Hauptaugenmerk auf dem Testen Ihres Wortschatzes.

Syllogismen

Auch Syllogismen sind Teil des Kompetenztests. Mithilfe von Syllogismen √ľberpr√ľft man Ihre F√§higkeit, logisch zu argumentieren und zu schlussfolgern.

Persönlichkeitstest

Ein Pers√∂nlichkeitstest wird verwendet um Verhaltensmuster zu erkennen. Dazu werden Sie aufgefordert einen Fragebogen auszuf√ľllen. Wir erkl√§ren Ihnen ausf√ľhrlich den Nutzen des Pers√∂nlichkeitstest.

Postkorb√ľbung

Bei der Postkorb√ľbung wird √ľberpr√ľft, wie effizient Sie in einer realistischen Arbeitssituation Informationen sammeln und Entscheidungen treffen.

Sprachverständnis (Sprachliches Denkvermögen)

Der Test zum Sprachverständnis ist ein psychometrischer Test um festzustellen, inwiefern Sie Texte verstehen und richtig interpretieren können.

Kopfrechnen

Beim Kopfrechnen m√ľssen Sie Aufgaben verschiedener Arten l√∂sen. Machen Sie Ihren Kopf frei bevor Sie mit diesen √úbungen anfangen.

Numerisches Denkvermögen

Numerisches Denkverm√∂gen wird √ľberpr√ľft um Ihre rechnerischen F√§higkeiten und logisches Denken zu testen. Zu diesem Zweck m√ľssen Sie mithilfe von Tabellen und Diagrammen Fragen beantworten.

Matrizen

Bei Matrizentests ist jeweils eine aus neun Kästchen bestehende Matrize vorgegeben. Eines dieser Kästchen ist leer: Ihre Aufgabe ist es, mithilfe der vorgegebenen acht Kästchen die Matrize logisch zu ergänzen.

Räumliches Vorstellungsvermögen

Mit diesem Test wird Ihr r√§umliches Vorstellungsverm√∂gen gemessen. Ihre Aufgabe ist es, aufgeklappte W√ľrfel im Kopf zusammenzufalten und diese danach, ebenfalls im Kopf, zu drehen.

Urteilstest (Situational Judgement Test, SJT)

In einem Urteilstest/SJT werden Ihnen mehrere Situationen vorgelegt. Sie w√§hlen dann, wie Sie in einer solchen Situation handeln w√ľrden.


Presse: